Talsperre bei Vollstau, Juni 2016

Aktuelle Daten Tag

Datum: Samstag, 16.12.2017
Wasserstand um 07:00 Uhr in m über NN: 238,64
Wasserstand Mittelwert 1914 - 2016: 231,74
Wasserstand in m unter Vollstau: 6,33
Inhalt in Millionen m³: 136,36
Aktueller Füllstand in %: 68
Änderung Inhalt in Mio. m³ pro Tag: +2,79
Zufluss in Schmittlotheim in m³/s: 49,30
Abfluss in Affoldern in m³/s: 17,00
Wassertemperatur in Grad Celsius: k.A.
Bemerkungen:
Vollstau = 244,97m über NN - Die Daten werden täglich bis ca. 10:00 Uhr aktualisiert. Die Wassertemperatur wird im Bereich Sperrmauer an der Oberfläche gemessen. k.A. = Keine Angabe, die Daten liegen uns zur Zeit leider nicht vor!

Abgabenplanung und weitere Messwerte

Abgabenplanung in m³/sSa, 16.12.2017, 18:00 Uhr17,00
Abgabenplanung in m³/sSo, 17.12.2017, 09:00 Uhr60,00
Abgabenplanung in m³/sMo, 18.12.2017, 09:00 Uhr90,00
Abgabenplanung in m³/sMi, 20.12.2017, 09:00 Uhr30,00
Pegel Edertalsperre in mSa, 16.12.2017, 18:45 Uhr 238,76
Zufluss Schmittlotheim in cmSa, 16.12.2017, 18:45 Uhr 152,00
Abfluss Affoldern in cmSa, 16.12.2017, 18:45 Uhr 132,00
Pegel Hann. Münden in cmSa, 16.12.2017, 21:00 Uhr 369,00

Wasserstandsvorhersage

Stand: Samstag, 16.12.2017 07:00 Uhr (Quelle: WSA Hann. Münden)

Wettersituation
Es wird weiterhin Niederschlag als Schnee oder Regen erwartet.
Der für Montag erwartete Niederschlag wird voraussichtlich zunächst in Form von Schnee im Einzugsgebiet einige Tage liegen bleiben.

Voraussichtliche Entwicklung an den Talsperren
Derzeit wird der Hochwasserschutzraum in Anspruch genommen. Nach Ablauf der derzeitigen natürlichen Welle wird dieser wieder zur Verfügung gestellt.

Abgabenplanung
Die Abgabe der Edertalsperre bleibt bei 17,0 m³/s.
Die Abgabe der Diemeltalsperre bleibt bei 4,0 m³/s.

Voraussichtliche Entwicklung der Wasserstände an der Oberweser
Derzeit sind erhöhte Pegelstände infolge Regen und Schneeschmelze zu erwarten. HSW ist an einzelnen Teilabschnitten der Weser zeitweise überschritten.
Sofern der Niederschlag vom kommenden Montag tatsächlich zunächst als Schnee im Einzugsgebiet liegen bleibt, besteht Aussicht, dass das HSW an der gesamten Weser ab Dienstag wieder unterschritten ist.

Markante Bauwerke und Bodenerhebungen

Markante Bauwerke und Bodenerhebungen im Edersee im Bereich +/-2,00m des aktuellen Wasserstandes (blau unterlegte Werte = unter Wasser)
OrtsbeschreibungInhalt in Mio. m³Pegel in m
Insel links (nordöstlicher Hopfenberg) höchster Punkt150,40240,20
Bodenerhebung in Höhe von See-km 11 rechts136,40238,65
Höhe des Grabenrandes an der Durchfahrt, unterhalb des Wehres bei Niederwerbe131,70238,10
Hochwasserschutzraum am 01. November130,00237,90
Rücken vom südwestlichen Hopfenberg zum Hammerberg122,52237,00